„Diese CD ist wirklich schön und bringt sehr feine Musik fein gespielt.“
Dr. Johannes Leopold Mayer ORF - Ö1, Musikredaktion

Aufnahmen

Lost Generation – CD mit Solistin Ulrike Anton und dem English Chamber Orchestra


ERWIN SCHULHOFF, Doppelkonzert für Flöte, Klavier und Kammerorchester
ERWIN SCHULHOFF, Sonate für Flöte und Klavier

Ulrike Anton, Flöte
Russell Ryan, Klavier
English Chamber Orchestra
David Parry, Dirigent

Ulrike Anton hat auf dieser CD das Erwin Schulhoff Doppelkonzert für Flöte, Klavier und Kammerorchester sowie die Flötensonate von Erwin Schulhoff für das Gramola Label im Rahmen der exil.arte CD Reihe eingespielt. Unter der Leitung des bekannten englischen Dirigent David Parry musiziert die Solistin Ulrike Anton mit dem weltberühmten English Chamber Orchestra und dem hervorragenden amerikanischen Pianisten Russell Ryan.

Der in Prag 1894 geborene Komponist Erwin Schulhoff wurde von den Nationalsozialisten verfolgt und starb 1942 im KZ auf der Wülzburg. Weiters sind auf dieser CD Werke für Kammerorchester von Viktor Ullmann und Vilem Tauský zu hören.

Hinter den Kulissen: “The Making of Lost Generation

Hier bestellen (auch als download erhältlich)

Legacy: 19th-Century Virtuoso Duos for Two Flutes and Piano


CD Cover Legacy Duos for Flute

Ulrike Anton, Flöte
Brooks de Wetter-Smith, Flöte
Russell Ryan, Klavier

JEAN LOUIS TULOU, Grand Solo Concertante für 2 Flöten und Klavier, Op. 83
PAUL HIPPOLYTE CAMUS, Trio für 2 Flöten und Klavier, Op. 22
RAFFAELO GALLI, Capriccio für 2 Flöten und Klavier
ERNESTO KÖHLER, Konzertduett, Variationen über eine Melodie von Schubert, Op. 9, D.365
KASPAR KUMMER, Grand Trio Brillant für 2 Flöten und Klavier, Op. 67
CESARE CIARDI, Variazioni Brillanti über Russische Themen

Gemeinsam mit dem bekannten amerikanischen Flötisten Brooks de Wetter-Smith hat die österreichische Flötistin Ulrike Anton virtuose Raritäten des 19. Jahrhunderts von Jean-Louis Tulou, Paul Hippolyte Camus, Raffaello Galli, Ernesto Köhler, Kaspar Kummer und Cesare Ciardi eingespielt. Am Klavier ist der hervorragende amerikanische Pianist Russell Ryan zu hören. Diese Aufnahme für 2 Flöten und Klavier ist bei Centaur erschienen.

Hier bestellen (auch als download erhältlich)

Hans Gál - The Right Tempo


CD cover

Ulrike Anton, Flöte
Russell Ryan, Klavier
Cornelia Löscher, Violine
Wolfhart Schuster, Violine

Der österreichische Komponist Hans Gál (1890-1987) wirkte in jungen Jahren als Brahms-Forscher, verfaßte unter anderem die berühmte "Anleitung zum Partiturlesen",
unterrichtete Komposition und wurde 1929 Direktor der Mainzer Musikakademie. 1933 mußte er mit seiner Familie nach Österreich und 1938 nach England emigrieren. Die gemeinsam mit der Koordinationsstelle Exil.Arte produzierte CD stellt Beispiele seiner wunderbaren Kammermusik vor.

Hier bestellen (auch als download erhältlich)

Neue Gesamtaufnahme der Haydn Flötentrios bei GRAMOLA


CD cover

Joseph Haydn, Trios für Flöte, Violoncello und Klavier

Ulrike Anton, Flöte
Josef Luitz, Violoncello
Russell Ryan, Klavier

Trio in G-Dur, Hob. XV:15
Trio in F-Dur, Hob. XV:17
Trio in D-Dur, Hob.XV:16

Die österreichische Flötistin Ulrike Anton stellt gemeinsam mit dem Cellisten Josef Luitz und dem Pianisten Russell Ryan eine Gesamtaufnahme der drei Haydn Trios für Flöte, Violoncello und Klavier Hob. XV:15 bis 17 vor. Die Werke, zu denen Haydn durch den Besuch des Verlegers John Bland 1789 angeregt worden war, komponierte er zum Jahreswechsel 1789/90 vor seiner ersten Reise nach England. Er kam mit dieser Besetzung insbesondere dem damaligen englischen Musikgeschmack entgegen, da sich die Flöte dort in Bürger- und Adelskreisen besonders hoher Beliebtheit erfreute. Gemeinsam ist den Trios ihr typisch Haydn'scher Erfindungsreichtum und die souveräne Verarbeitung.

Hier bestellen (auch als download erhältlich)

CD NEUHEIT BEI PREISER RECORDS VIENNA
16. Juli 2007


CD cover

PR 90738
ZEITSPRÜNGE
Eine Reise durch 200 Jahre
österreichische Flötenmusik

Ulrike Anton, Flöte
Russell Ryan, Klavier

JOHANN NEPOMUK HUMMEL Sonate in D-Dur, op. 50

ERNST KRENEK Suite, op. 147

JOSEPH HAYDN Stücke für die Flötenuhr

GRETE VON ZIERITZ Aus: Bilder vom Jahrmarkt

WOLFGANG AMADEUS MOZART 12 Variationen über Ah, vous dirai-je Maman nach KV 265 (300e)

FRANZ DOPPLER Berceuse, op. 15
Mazurka de Salon, op. 16

Die auf dieser neuen CD präsentierten Werke umspannen knapp 200 Jahre Musik für Flöte und Klavier, die sich in verschiedensten Formen wie z.B. Sonate, Suite oder Variationen zeigen und in unterschiedlichen Stilrichtungen von Mazurka bis Musik für mechanisches Uhrwerk ausgedrückt werden. Das scheinbar einzig verbindende Element in diesen Kompositionen, die österreichische Herkunft aller Komponisten, erweist sich als unerwartet kompliziert, denn beinahe alle diese "Österreicher" waren auch mit anderen geographischen Gegenden verbunden, aufgrund der Umgestaltung der nationalen Grenzen im 20. Jht. oder als Folge ihrer späteren Karrieren. Vielleicht ist es einfach der brillante Ton und das ausdrucksreiche Zusammenwirken der beiden Instrumente, sowie die unglaubliche Vielfalt und Reichhaltigkeit dieses Repertoires, welche diese Werke vereinen, Eigenschaften die so lebendig auf dieser CD zu hören sind.

(Morten Solvik)

Hier bestellen (auch als download erhältlich)

CD "Follow Your Dreams"


CD cover

Ulrike Anton, Flöte
Carlos Rivera, Klavier

präsentiert im norwegischen Rundfunk (NRK Alltid Klassisk) und dem amerikanischen Radiosender
WQUB 90.3 FM

CARL REINECKE
Sonate „Undine“ in e-moll,
op. 167

HENRI DUTILLEUX Sonatine

FRANZ SCHUBERT Indroduktion, Thema und Variationen D. 802, op. 160 über „Trockne Blumen“ aus Die schöne Müllerin

CLAUDE DEBUSSY Syrinx für Flöte solo

FRANZ DOPPLER Fantaisie pastorale hongroise, op.26

Hier bestellen (auch als download erhältlich)


Musikvideo "Klangbilder"

Ulrike Anton, Flöte
Carlos Rivera, Klavier
Siegfried Schwab, Maler
ein Film von Iby-Jolande Varga

Projektidee: Ulrike Anton

In dem Projekt Klangbilder ist die
Musik und ihre Interpretation Quelle der
Inspiration für einen Maler. Dieses Musikvideo zeigt die verschiedenen Arbeitsphasen in einem Dialog zwischen Musik und Malerei und dokumentiert den Entstehungsprozess der Ölbilder von Siegfried Schwab zu Kompositionen von Olivier Messiaen, Grete von Zieritz, Cesar Bresgen und Christoph Willibald Gluck.

Dieses "Konzert mit Bildern" wurde im Rudolf Steiner Theatre in London (1999) und im Europäischen Parlament in Brüssel (2001) präsentiert.